Die Kulinarische Reisen

Schloss Taxinge oder Kakslottet - das Kuchenschloss -, wie es genannt wird, ist ein Muss und nur 50 Autominuten vom Stockholmer Zentrum entfernt. Das Café des Kakslottet bietet nicht weniger als 65 verschiedene Sorten Kuchen auf einem gewaltigen Kuchenbuffet an, das in einem herrlichen Schlossambiente serviert wird. 2014 wurde das Café als eines der 25 Cafés auf der Welt erwähnt, das man besucht haben muss. Nach einem unendlichen Kuchenbuffet fahren wir weiter nach Schloss Gripsholm, das mit dem Auto nur 20 Minuten entfernt liegt. Es gibt jedoch auch die Möglichkeit, die Schmalspurbahn oder das Dampfboot zwischen Taxinge und Gripsholm zu nehmen.

 

Schloss Gripsholm, das 1537 im Auftrag Gustav Wasas erbaut wurde, hat eine gediegene Geschichte und ein Spaziergang durch die Säle ist eine Reise durch 400 Jahre königliche Hoheiten. Die Kammer von Herzog Karl aus dem 16. Jahrhundert sowie das Theater von Gustav III. aus dem 18. Jahrhundert sind nur zwei der Höhepunkte. In Gripsholm gibt es jedoch nicht nur Vorgeschichte, sondern auch zeitgenössische Geschichte zu sehen, da Filme von Inga Lindström in dem Schloss und seiner Umgebung aufgenommen wurden.

Nach einem vollgepackten Tag genießen Sie die hochklassige Küche im Wirtshaus Gripsholm, wo die schwedische Nationalmannschaft der Köche früher vor großen Wettbewerben trainiert hat. Nach diesem gastronomischen Erlebnis passt eine Übernachtung im ältesten Wirtshaus Schwedens perfekt, dessen Geschichte zurückgeht bis ins 15. Jahrhundert, als es ein Kloster war. Wählen Sie eins der 46 hübschen und persönlichen Zimmer für eine gute Nachtruhe.

Am nächsten Tag machen wir uns auf nach Strängnäs, um die einzige Domkirche Sörmlands zu besuchen, die Mitte des 13. Jahrhunderts gebaut wurde. Auch die Windmühle aus dem 19. Jahrhundert mit niederländischen Inspirationen im Zentrum von Strängnäs ist einen Besuch wert. Zum Abschluss dieser historischen und gastronomischen Reise besuchen wir etwas Moderneres. Draußen auf Hornudden liegt Hornuddens biologischer Garten, Restaurant und Café, wo ein Großteil der Speisen aus selbst angebauten Zutaten zubereitet wird. Das Ekocafé wurde vom White Guide 2017 mit dem Titel nachhaltiges Café des Jahres ausgezeichnet. Speisen, die gut tun - was für eine fantastische Art, diese Rundreise abzuschließen!